Thomas Crome wurde 1977 und 1979 1. Bundespreisträger bei Jugend musiziert. Studium an der Musikhochschule Köln bei Prof. Erich Penzel und Meisterkurse bei Peter Damm (Dresden) und Barry Tuckwell (London).
1983 wurde er in die traditionsreiche Badische Staatskapelle Karlsruhe engagiert.

Seit 1987 Lehrauftrag am Badischen Konservatorium Karlsruhe und DAAD-Gastdozent bei den Intern. Horntagen Tartu (Estland), sowie an den Staatl. Konservatorien von Tiflis (Georgien) und Shenyang (China).

Solokonzerte und Kammermusik in Europa, den USA, Südamerika, Ostafrika und China, auch mit den Instrumenten Naturhorn, Barockhorn und Alphorn.
2004 wurde ihm vom Kultusministerium Baden-Württemberg der Titel „Kammermusiker“ verliehen.

Seit einiger Zeit tritt er auch als Dirigent in Erscheinung.